08.05.2009

Studentenwerk bietet Bier zu Dumpingpreisen: Auch schon zum Frühstück

Das Studentenwerk ist im Allgemeinen dafür zuständig, den Studis eine Grundversorgung zu fairen Preisen zu bieten. So gibt es Studentenwohnheime zum fairen Wohnen und Mensen zum (mehr oder weniger) fairen Speisen.
Immer wieder schießt jedoch auch das Studentenwerk über das Ziel hinaus, wie wir aktuell einmal mehr feststellen müssen.
Nachdem das Cafe im Erdgeschoss der Bibliothek nun wieder geschlossen werden soll (zu wenig Umsatz), nachdem es für einen mittleren fünfstelligen Betrag (der aus unseren „Sozialbeiträgen“ stammt) eingerichtet wurde, rechtfertigt Studentenwerk Aachen Geschäftsführer Dirk Reitz weiterhin die Existenz des C-Cafe im Erdgeschoss des SuperC.

Das Prosecco und Bier im Rahmen der Öffnungszeiten (8-18 Uhr) zu einer studentischen Grundversorgung gehören ist eher fragwürdig. Dass damit eine unfaire Konkurrenz zu den Gastronomen z.B. in der Pontstraße ensteht kann man äußerst unsozial nennen.

Mehr zum diesem aktuellen Thema findet ihr hier:
Reitz im Interview mit Aachener Nachrichten
AStA: Studentenwerk setzt Sozialbeiträge in den Sand
AStA: Äußerungen des Studentenwerksgeschäftsführers sind unerträglich
AStA 90 Sekunden: Sozialbeiträge für billiges Bier und Misswirtschaft